Eine Anmerkung vorweg: In diesem Text geht es nicht darum, dass Sie sich wiegen sollen! Mit diesem Text möchte ich nur dazu anregen, zum Thema Wiegen (Waage, Gewicht …) Sätze zu finden, die Sie mit The Work überprüfen können. Für Selbstbestimmt Essen ist beides möglich, Sie können sich wiegen oder Sie wiegen sich nicht.


“Was wir verleugnen, können wir nicht ändern.
Wenn wir uns selbst gegenüber erwachen, ändert sich unser Verhalten.”
Byron Katie

Wissen Sie, wie viel Sie wiegen? Wiegen Sie sich regelmäßig?
Oder wollen Sie lieber nicht wissen, wie viel Sie wiegen?
Haben Sie sich entschieden, nicht mehr auf die Waage zu steigen?

Ob Sie sich wiegen oder nicht. In beiden Fällen gibt es Möglichkeiten stressige Gedanken zu finden, die Sie mit The Work überprüfen können.

Wenn Sie sich nicht wiegen …

Welche Gedanken haben Sie zum Thema „Waage“ oder „Wiegen“? Was macht Ihnen Angst? Was befürchten Sie geschieht, wenn Sie Ihr Gewicht kennen, wenn Sie sich dem stellen, was Sie wiegen?

Betrachten Sie das Finden der Gedanken als Meditation …

Nehmen Sie sich Zeit! Sorgen Sie dafür, dass Sie nicht gestört werden. Legen Sie sich einen Stift und ein Blatt Papier zurecht. Vielleicht mögen Sie sich eine Kerze anzünden? Setzen Sie sich bequem hin. Schließen Sie die Augen. Suchen Sie eine Situation in der Vergangenheit, in der Sie sich gewogen haben. Welche Gedanken tauchen in dieser Situation auf? Schreiben Sie diese Gedanken auf. Oder: Stellen Sie sich vor, Sie befinden sich in einer Situation, in der Sie sich wiegen müssen (vielleicht beim Arzt?). Gehen Sie mental in diese Situation und beobachten Sie, welche Gedanken in Ihnen auftauchen.Schreiben Sie alle diese Gedanken auf!

Ich habe zum Thema Wiegen und Waage die folgenden Gedanken gefunden:

  • Es ist nicht gut, sich zu oft zu wiegen.
  • Ich sehe auch ohne Waage, dass ich zu dick bin.
  • Die Waage hilft mir nicht.
  • Die Waage zeigt mir nur, was mit mir nicht stimmt.

Überprüfen Sie diese Sätze mit The Work

Wenn Sie sich wiegen …

Fällt es Ihnen leicht, sich zu wiegen? Sind Sie enttäuscht oder zufrieden mit Ihrem Gewicht. Wenn Sie enttäuscht sind, was sind Ihre Gedanken hierzu?

Betrachten Sie das Finden der Sätze als Meditation …

Nehmen Sie sich für die Waage und für das Wiegen Zeit, sorgen Sie dafür, dass Sie ganz in Ruhe die Waage benutzen können. Legen Sie Stift und Papier neben der Waage bereit. Vielleicht mögen Sie sich eine Kerze anzünden?

Betreten Sie die Waage, betrachten Sie das angezeigte Gewicht, bleiben Sie stehen, schließen Sie die Augen, horchen Sie in sich: Welche Gedanken tauchen in Ihnen auf? Gibt es vielleicht eine innere Stimme, die mit Ihnen schimpft, die Ihnen Vorwürfe macht? Nehmen Sie jeden Gedanken ernst und wichtig, lassen Sie diese Gedanken zu, schreiben Sie alle Gedanken auf!

In mir sind diese Gedanken aufgetaucht:

  • Ich wiege zu viel.
  • Ich bin zu dick.
  • Ich habe mich nicht im Griff.
  • Ich werde es niemals schaffen.

Überprüfen Sie diese Gedanken mit The Work.

Listen erstellen …

Wenn Sie mögen, erstellen Sie nach dem folgenden Muster zu jedem Satz Listen: Ich wiege zu viel. Das bedeutet:

  • Ich bin unattraktiv.
  • Ich kann keinen Sport machen.
  • Ich kann keinen Bikini tragen.
  • Ich sollte mich schämen.

Überprüfen Sie dann jeden Satz mit The Work.


Welche Sätze haben Sie gefunden? Wie ist Ihnen die Meditation gelungen? Ich freue mich über Ihre Kommentare!