Bild von Free-Photos auf Pixabay

von Angelika Helena Kollmann

Mein Weg mit Selbstbestimmt Essen begann 2019. In diesem Jahr lernte ich Renate Waschek und damit auch Selbstbestimmt Essen kennen. Genau wie ich, ist sie Asperger Autistin, wir verstanden uns sofort. Als sie mir von ihrer Selbstbestimmt Essen Idee erzählte, war ich Feuer und Flamme. Überrascht hat mich, wie umfassend Selbstbestimmt Essen ist. Es geht nicht unbedingt ums Abnehmen, sondern um Lebensqualität. Selbstbestimmt Essen ist nicht einfach nur ein Hobby oder eine Idee, etwas was man mal macht. Für mich gehört Selbstbestimmt Essen zu meinem Leben und zu mir dazu.  Als Trainerin und Mitglied des Teams kann ich selbst dazu beitragen Selbstbestimmt Essen weiterzugeben. Möchtest du auch gelassener mit Essen umgehen?

Mit den Übungen von Selbstbestimmt Essen finde ich meine geheimen Bedürfnisse heraus, die hinter dem Essen stehen. Jedes Mal, wenn ich etwas esse, das ich nicht essen will oder aber wenn ich etwas esse, obwohl ich keinen Hunger habe, erfülle ich mir mit Essen Bedürfnisse. Der Klassiker: Ich will nur ein Stück Schokolade essen und ehe ich mich versehe ist die halbe Tafel Schokolade aufgegessen. Kennst du diese Situation nicht auch?

Meine persönliche Herausforderung war es, meine Schwangerschaftspfunde wieder los zu werden. Vor der Schwangerschaft hatte ich Größe 36. Nach dem mein kleiner Sohn geboren war, wog ich fast 100 kg. Das war ein Schock für mich. Ich fühlte mich schrecklich. Ich fühlte mich fett und unattraktiv. Es war meine persönliche Tragödie! Selbstbestimmt Essen war mein Ausgang aus dieser für mich sehr stressigen Lebenssituation! Dass ich mir mit Essen geheime Bedürfnisse erfülle, leuchtete mir sofort ein.

Zunächst las ich das Buch „Essen: Bedürfniserfüllung mit Schönheitsfehlern“. Parallel dazu eignete ich mir The Work of Byron Katie an. Wichtig war für mich der Schritt, mit The Work of Byron Katie, das, was ich über mich selber glaubte, überprüfen und umkehren zu können. So fühlte ich mich schon mal nicht mehr fett und unattraktiv, ich konnte sehen, dass ich so, wie ich jetzt bin, richtig bin. 

Mit Spannung machte ich mich auf den Weg, meine geheimen Bedürfnisse kennenzulernen. Welche Bedürfnisse waren in meiner Ursprungsfamilie nicht erlaubt? War das tatsächlich wahr? Was waren die Bedürfnisse, die ich mir selber nicht bewusst erfüllen kann? Welche Strategien konnte ich finden, mit denen ich mir diese Bedürfnisse effektiver als mit Essen erfüllen kann?

Nachdem ich das Buch durchgearbeitet hatte, stand für mich fest, dass ich die Ausbildung zur Trainerin für Selbstbestimmt Essen machen möchte. 

Während der Ausbildung war ich weiter in meinem Prozess. Ich lernte, dass das Essen mir dazu dient geheime Bedürfnisse zu erfüllen. Geheime Bedürfnisse sind Bedürfnisse, die uns nicht bewusst sind. Wir wissen gar nicht, dass diese Bedürfnisse nicht erfüllt sind. Da sie erfüllt werden müssen und wir uns darum nicht kümmern können, trifft unser Unterbewusstsein diese Entscheidung. 7 Sekunden, bevor es uns bewusst wird, entscheidet das Unterbewusstsein, dass wir essen sollten und das tun wir dann auch.

Am Anfang meiner Reise tauchte über die Entdecke-deinen-Schatz-Übung immer wieder das Bedürfnis nach Ruhe auf. Als junge Mutter mit einem kleinen Kind und wenig Schlaf nur allzu verständlich. Bewusst entwickelte ich Strategien, mir dieses Bedürfnis ohne zu Essen zu erfüllen. Beispielsweise fing ich wieder an zu meditieren, ich ging in die Sauna und machte Kurzentspannungen am Wasser.

Im Laufe der Zeit tauchten immer wieder neue Bedürfnisse auf, die mich näher zu mir selbst und in liebevollen Kontakt zu mir gebracht haben. So sind die Übungen von Selbstbestimmt Essen zu einem Teil von mir geworden. Ich habe mir auf meinem Selbstbestimmt Essen Weg ein Mindset erarbeitet mit dem ich ohne Druck, Krampf und Disziplin wunderbare Erfolge verzeichnen kann. Möchtest du auch mit deiner Art zu Essen in Frieden kommen?

Selbstbestimmt Essen setzt im Unterbewusstsein an, also an der Wurzel und löst alte Strategiemuster effektiv und nachhaltig auf. Ich habe die Entdecke-deinen-Schatz-Übung in mein Leben integriert und mich immer wieder mit den Bedürfnissen auseinandergesetzt. So habe ich Kontakt zu inneren Anteilen von mir bekommen. Ich benutze inzwischen Essen bewusst als alternative Strategie, um Kontakt zu meinem Unterbewusstsein zu kommen und um alte Glaubenssätze auszulösen.

Seit 2020 habe ich mit Intervallfasten angefangen. Allerdings nicht um abzunehmen. Ich hatte bereits eine beachtliche Kilomenge abgenommen, einfach weil es mir immer besser gelingt, statt zu essen alternative Strategien für die Bedürfniserfüllung zu finden.

Mein Ziel beim Intervallfasten ist, meinem Körper Autophagie zu ermöglichen. Auch das Intervallfasten mache ich ohne Druck. Mal sind 17:7 gut und passend, mal sind 18:6 und mal 16:8 passend für den Tag. In liebevoller Freundlichkeit zu mir.

Inzwischen passt mir die Kleidergröße 38 und ich bin vollkommen zufrieden. Es macht Spaß sich mit mir zu beschäftigen, mich zu verändern und weiterzuentwickeln. Natürlich kommen immer neue interessante und spannende Komponenten auf dem Weg dazu. Aber eins steht fest, Selbstbestimmt Essen wird immer ein Teil meines Lebens bleiben!

Selbstbestimmt Essen empfehle ich allen Menschen, die nicht einem Ideal oder einer Norm entsprechen wollen, sondern die bereit sind, sich auf einen Weg zu sich selbst zu begeben. Menschen, die bereit sind das Korsett der gesellschaftlichen Anpassung abzustreifen, um zu gucken, was ihre wahren, persönlichen Bedürfnisse sind. Das sind Menschen, die wissen, dass es nur einen einzigen Menschen gibt, der sie glücklich machen kann und das sind sie selbst.

Möchtest du auch mit einem Selbstbestimmt Essen Weg starten? Trage dich für den Newsletter ein und du erhältst als Dankeschön die Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Entdecke-deinen-Schatz-Übung. Mit dieser Übung findet du heraus, welche geheimen Bedürfnisse du dir mit Essen erfüllst!