Bild von Pixabay

Vermutlich hast du das auch schon erlebt: Nach eine erfolgreichen Abnahme kommen wir schnell auf unser altes Gewicht oder wir wiegen sogar mehr als vor der Diät. Der berühmte Jo-Jo-Effekt!

Wie kommt es zum Jo-Jo-Effekt?

Ein Problem ist, dass wir immer wieder Diäten oder Ernährungsweisen wählen, die vorübergehend dazu dienen, uns schnell schlank werden zu lassen.

Die Ich-will-schnell-abnehmen-Diät passt nicht zu unserem Alltag, vielleicht schmeckt sie uns nicht und sie ist zu kompliziert, um wirklich dauerhaft danach zu leben. So verändern wir unsere Ernährung nur kurzfristig.

Wer vor der Diät zu viel gewogen hat, der hatte bereits vorher zu viel gegessen. Wenn wir nach der Diät genau so viel wie vor der Diät, ist es logisch, dass wir wieder zunehmen.

Eine Folge ist: Wir behandeln uns schlecht!

Abgesehen davon, dass wir es nicht schaffen, dauerhaft abzunehmen, ist die emotionale Auswirkung des Jo-Jo-Effekt fatal:

  • Immer wieder lässt er uns mutlos zurück. Frustriert geben wir auf.
  • Zusätzlich geben wir uns die Schuld, anstatt uns zu trösten und wieder aufzurichten.
  • Wir beschimpfen uns und wir behandeln uns lieblos.

Von Wertschätzung für uns selber sind wir in diesem Moment meilenweit entfernt!

Damit es uns besser geht, essen wir!

Gerade wer aus emotionalen Gründen isst, versucht nun unbewusst oder bewusst all die schlechten Gefühle mit Essen “wegzumachen”. Dieses Frustessen bewirkt, dass wir weiterhin zunehmen.

Bei Selbstbestimmt Essen sind gerade die Gefühle und Bedürfnisse eine wichtige Basis, mit der wir arbeiten! Mit Selbstbestimmt Essen kannst du aus diesem Kampf gegen dich selber aussteigen!

Wie kannst du aussteigen?

Bei Selbstbestimmt Essen gehen wir die folgenden Schritte:

  1. Bemerke, wie du gegen dich selber kämpfst! Atme tief ein und aus. Nimm wahr, wie du dich behandelst. Versuche nicht, besser mit dir umzugehen. Das passiert mit den nächsten Schritten automatisch. Sei milde mit dir, wenn es dir nicht gleich gelingt, dich gut zu behandeln!
  2. Mache dir bewusst, dass du isst, um dir unerfüllte Bedürfnisse zu erfüllen. Dies sind geheime Bedürfnisse. Wären sie nicht geheim, könntest du, andere Strategien als Essen für die Bedürfniserfüllung verwenden.
  3. Finde über die Entdecke-deinen-Schatz-Übung heraus, welche geheimen Bedürfnisse du dir mit Essen erfüllst. Die Schritt-für-Schritt-Anleitung für diese Übung bekommst du hier kostenlos.
  4. Sobald du diese Bedürfnisse kennst, bist du in der Lage effektivere Strategien als Essen für die Bedürfniserfüllung zu verwenden.
  5. Wiederhole die Entdecke-deinen-Schatz-Übung für möglichst viele Ess-Situationen! So bekommst du einen Überblick über deine wichtigsten Bedürfnisse! Verwende den Bedürfnistracker, den du hier kostenlos erhalten kannst.

Wertschätzung? Wertschätzung!

Über die Entdecke-deinen-Schatz-Übung erhältst du Wertschätzung für deine Art zu essen! Über diese Übung erfährst du, wie wichtig Essen (noch) für dich ist. Denn: Ohne das emotionales Essen, bleiben wichtige Bedürfnisse unerfüllt. Dein Essen ist perfekt dafür geeignet, dich durch schwierige Phasen in deinem Leben zu bringen!

Nach und nach lernst du, andere effektivere Strategien als Essen für die Bedürfniserfüllung zu verwenden. Das bedeutet: Deine Bedürfnisse sind immer besser erfüllt und du brauchst immer weniger Essen für die Bedürfniserfüllung! Emotionales Essen weist dir so den Weg in ein erfüllteres Leben. Essen tritt für die Bedürfniserfüllung immer mehr in den Hintergrund!

In diesem Video erkläre ist, wie du mit deinem emotionalen Essen zu dir selber finden kannst: Wie du mit deinem emotionalen Essen arbeiten kannst!

Weitere Anregungen zu Bedürfnissen und Strategien rund um das Thema Essen und Gewicht erhältst du in diesem Buch: Essen: Bedürfniserfüllung mit Schönheitsfehlern.

Weitere Unterstützung in Form von Workshops und Coachings findest du auf dieser Seite: Seminare und Coaching