In unserer Gesellschaft sprechen wir eher über unsere unerfüllten als über unsere erfüllten Bedürfnisse. Ist ein Bedürfnis erfüllt, wird es schnell als selbstverständlich wahrgenommen.

So gerät kaum jemand darüber ins Schwärmen, dass es Straßen, öffentliche Verkehrsmittel, die Müllabfuhr, Leitungswasser oder die Post gibt!

Bedürfnisse sind unwichtig

Wir leben in einer Gesellschaft, in der wir nicht lernen, unseren Bedürfnissen entsprechend zu handeln:

  • Wir lernen nicht, unsere Bedürfnisse wahrzunehmen und sie ernst zu nehmen.
  • Wir lernen nicht, wie wir uns unsere Bedürfnisse erfüllen können!

Was wir lernen ist:

Unsere Bedürfnisse zu ignorieren oder hintenanzustellen. Wie viel schneller sind wir dabei, die Bedürfnisse unserer Mitmenschen zu erfüllen, als unsere eigenen?

Um diese Bedürfnisse der anderen kümmern wir uns sogar dann, wenn unsere Bedürfnisse dabei unerfüllt bleiben!

Niemand möchte bedürftig sein!

Das Wort „Bedürfnis“ hat ein schlechtes Image: Es wird mit „bedürftig sein“ in Verbindung gebracht. Aus dem „bedürftig sein“ wird schnell ein „abhängig sein“.

  • Vielleicht befürchten wir, dass wir uns unsere Bedürfnisse nicht selber erfüllen können oder dürfen?
  • Vielleicht befürchten wir, mitleidig angesehen zu werden, wenn wir uns bedürftig zeigen?
  • Vielleicht finden wir niemanden, der uns unsere Bedürfnisse erfüllt?

So reden wir uns lieber ein, dass alles in Ordnung ist. Leider ignorieren wir mit dieser Haltung unsere unerfüllten Bedürfnisse und vergeben uns so die Chance, diese Bedürfnisse zu erfüllen.

Statt in die Fülle, gehen wir ins Essen!

Wenn wir unserer Bedürfnisse missachten, bleiben wichtige Bedürfnisse unerfüllt. Diese Bedürfnisse erfüllen wir uns bewusst oder unbewusst mit Essen.

Um uns das Bedürfnis nach körperlicher Sättigung zu erfüllen, ist Essen eine gute Wahl! Wenn unsere unerfüllten Bedürfnisse dagegen Kontakt oder Anerkennung sind, ist Essen nicht geeignet, diese Bedürfnisse effektiv zu erfüllen.

Mit Essen als Bedürfniserfüller leben wir weiter in einer Welt des Mangels, statt in der Fülle zu sein. Sobald Sie die Bedürfnisse kennen, die Sie sich mit Essen erfüllen, sind Sie in der Lage, Strategien zu finden, die diese Bedürfnisse effektiver erfüllen als Essen!

Welche Bedürfnisse erfüllen Sie sich mit Essen?

Mit der Entdecke-deinen-Schatz-Übung finden Sie die geheimen Bedürfnisse, die Sie sich mit Essen erfüllen! Tragen Sie sich in den Newsletter ein und Sie erhalten als Dank die Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Entdecke-deinen-Schatz-Übung!

Wenn Sie gerne begleitet werden möchten, buchen Sie eine der Trainerinnen! Die Übungen und Kurse von Selbstbestimmt Essen finden Sie in den Selbstbestimmt Essen Büchern.