Bild von ally j auf Pixabay 

Kennst du die folgende Situation?

Du kommst nach Hause; ein anstrengender Tag liegt hinter dir. Du freust dich auf einen gemütlichen Abend vor dem Fernseher. Vorher holst du dir aus dem Gefrierfach ein leckeres Eis. Du setzt dich auf das Sofa und isst das Eis.

Das Eis in deinem Mund ist so köstlich! Du genießt den Geschmack vollkommen! Ein Glücksgefühl ist da. Es gelingt dir wunderbar zu entspannen. Die Anstrengung des Tages fällt von dir ab.

Da taucht der Gedanke auf: “Ich sollte das Eis nicht essen!” – Du erinnerst dich daran, dass du eigentlich kein Eis mehr essen wolltest!

Was passiert, wenn du diesen Satz glaubst und das Eis weiter isst? Statt sich wundervoll zu fühlen, geht es dir immer schlechter! Du kannst das Eis nicht mehr genießen.

Ohne den Gedanken geht es dir gut, mit dem Gedanken geht es dir schlecht!

Was ist geschehen?

Du glaubst etwas, das nicht wahr ist!

Nach Byron Katie ist das wahr, was gerade geschieht: “Woher weiß ich, dass es so geschehen sollte?
Es geschah so.” Byron Katie (Gefunden in der Facebook Gruppe “Byron Katie Zitate und Juwelen” von Sandra Blersch)

Übertragen auf die Eis-Situation:

Woher weißt du, dass du das Eis essen solltest? Du isst das Eis, das ist die Realität!

Wenn du glaubst, dass du das Eis nicht essen solltest, obwohl du es gerade isst, leidest du. Daher kommt das miese Gefühl!

“Wir leiden nur dann, wenn wir einen Gedanken glauben, der mit dem streitet, was ist. Wenn der Geist vollkommen klar ist, dann ist das, was ist, das, was wir wollen.” (Kleines Büchlein, S. 5)

Nochmal auf die Eis-Situation: Wenn du Eis isst, sollte das das sein, was du in dem Moment willst. Wenn du das nicht willst, leidest du.

 

Wozu glauben wir Sätze, die uns leiden lassen?

Leider bilden wir uns ein, wir könnten uns mit diesen Unwahrheiten unter Druck setzen. Wir glauben, der Satz “Ich sollte kein Eis essen” hindert uns daran, Eis zu essen!

Hand aufs Herz: Wie oft hat ein Satz wie “Ich sollte das Eis nicht essen” dich daran gehindert, Eis zu essen?

Mich haben solche Gedanken nicht davon abhalten können, Eis oder Süßigkeiten zu essen. Sie haben nur bewirkt, dass ich mich schlecht fühle. Mein Essen hat sich nicht verändert.

So gelingt dir der Ausstieg!

Alle Sätze, die du benutzt, um dich unter Druck zu setzen, kannst du mit The Work überprüfen!

Folgende Sätze sind denkbar:

  • Ab morgen esse ich weniger.
  • Morgen esse ich gar nichts.
  • Ich sollte (Diät oder Ernährungsform einsetzen) machen!
  • Morgen fange ich an.
  • Ich sollte kein Eis/keine Schokolade/keinen Kuchen essen.
  • Ich will schlank sein.
  • Ich muss abnehmen.
  • Ich muss mehr Sport machen.
  • Ich sollte mich bei einem Fitnessstudio anmelden.
  • Ohne Druck schaffe ich es nicht, abzunehmen.
  • Ich will (mehr) Sport machen.

Passt einer dieser Sätze auch für dich? Überprüfe ihn mit The Work! Wenn keiner der Sätze für dich passt: Erstelle deine eigene Liste! Teile deine Liste gerne in den Kommentaren, wenn du magst.

Überprüfung mit The Work:

  1. Entscheide dich für einen Satz, den du mit The Work überprüfen möchtest!
  2. Verwende deine Liste oder die obige Liste!
  3. Finde eine Situation, in der du diesen Satz geglaubt hast!
  4. Starte die Überprüfung mit The Work!

Das Arbeitsblatt von The Work für die Überprüfung eines Gedankens findest du hier: Untersuche-eine-Überzeugung-Arbeitsblatt. (Dieses Arbeitsblatt ist ausfüllbar, lade es für die Bearbeitung auf deinen Rechner, sonst funktioniert es nicht.)

P. S.: Wie du The Work zu einem Satz durchführen kannst, kannst du in diesem Blog-Artikel lesen The Work – Schritt für Schritt. Beispiel-Works zu einem Satz findest du hier: Zu Topmodels brauche ich SüßigkeitenAbnehmen bedeutet Verzicht! und Ich sollte nur essen, wenn ich hungrig bin.

P. P. S.: Falls du dich fragst, wieso du Eis isst, obwohl du es nicht essen möchtest, empfehle ich dir die Entdecke-deinen-Schatz-Übung. Mit dieser Übung findest du heraus, welche Bedürfnisse sich erfüllen, wenn du etwas isst, das du nicht essen möchtest. Melde dich zum Newsletter an und als Dank erhältst du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Entdecke-deinen-Schatz-Übung.