Bild von StockSnap auf Pixabay

Vielleicht kennst du das:

  • Deine Lieblingshose passt dir nicht mehr.
  • Du hast zugenommen. Eigentlich brauchst du eine größere Hose.
  • Statt eine passende Hose zu kaufen, zwängst du dich weiter in die Hose, die dir zu klein ist.

Deine Hoffnung: Die Qual der zu engen Hose wird dich ständig daran erinnern, weniger zu essen, damit du bald wieder hineinpassen kannst.

Dein Angst: Wenn du dir eine passende Hose kaufst, wirst du niemals abnehmen (, weil dann die Qual fehlt.)

Dein Glaube, deine Hoffnung: Nur wenn du dich quälst, wenn du dich unter Druck setzt, wird sich dein Essen ändern, wirst du Gewicht verlieren.

Wann hat diese Idee, sich zu quälen, tatsächlich bewirkt, dass du Gewicht verloren hast? Wie lange trägst du schon Hosen, die unbequem sind, ohne dass sich dein Gewicht verringert?

Sehen was ist!

In unserem magischen Denken glauben wir fest daran, dass wir nur mit Druck abnehmen können!

In Wirklichkeit wollen wir nicht sehen, was jetzt ist. Jetzt passt uns die Hose nicht. Jetzt haben wir mehr Gewicht, als uns lieb ist. Da das nicht sein soll, fliehen wir aus dem gegenwärtigen Moment!

  • Wir gehen mit unseren Gedanken in die Zukunft, in der die Hose wieder passen soll. Für diese Zukunft denken wir uns Geschichten darüber aus, wie wunderbar unser Leben wäre, wenn die Hose wieder passt.
  • Genauso gehen wir mit unseren Gedanken in die Vergangenheit und trauern der Zeit nach, in der diese Hose so wunderbar gepasst hat.

Tatsache ist:

Es gibt nur das Hier und Jetzt! Nur im Hier und Jetzt können wir etwas tun, das bewirkt, dass diese Hose uns vielleicht mal wieder passen könnte. Solange wir nicht sehen wollen, was jetzt ist, und so lange wir nicht bereit sind, in diesem Moment dafür zu sorgen, dass es uns gut geht, werden wir unglücklich sein.

Dieses Unglücklichsein lässt uns leider wieder essen.

Nimm an, wie dein Körper jetzt ist!

Es gibt einen guten Grund dafür, dass du so isst, wie du isst! Du erfüllst dir mit Essen wichtige Bedürfnisse, für die du noch keine andere Strategie als Essen hast! Ohne Essen blieben diese Bedürfnisse unerfüllt!

Starte einen neuen Umgang mit dir selber, in dem du ab sofort milde, respektvoll und wertschätzend mit dir selber bist. Hierzu kannst du die folgenden Schritt gehen:

  • Kaufe dir als erstes eine passende, bequeme Hose!
  • Finde dann heraus, welche Bedürfnisse du dir mit Essen erfüllst.* Denn, dein Essen zeigt dir, was wirklich in deinem Leben fehlt!
  • Formuliere Sätze zu dem, was du über dich selber, die anderen, über Essen und über die Welt glaubst und überprüfe diese Sätze mit The Work of Byron Katie.

* Über die Entdecke-deinen-Schatz-Übung findest du die Bedürfnisse, die du dir noch mit Essen erfüllst! Über eine Newsletter-Anmeldung erhältst du die Schritt-für-Schritt-Anleitung zu dieser Übung. Wenn du Unterstützung für die Begleitung brauchst, vereinbare einen Termin mit eine Selbstbestimmt Essen Trainerin.

Komm in die Selbstbestimmt Essen Facebook Gruppe! Hier gibt es jede Woche kostenfrei Anregungen zu Bedürfnissen und zu The Work of Byron. Zusätzlich findest du hier Mitstreiterinnen auf deinem Weg zu einem liebevollen Umgang mit dir selber!